Über uns

Geschichte & Methode

Über uns

Das Wissen und die Erfahrung unseres Teams basieren auf jahrelanger klinischer Praxis am Universitätsklinikum Graz und in dem dort integriertem Universitätsklinikum für Kinder- und Jugendheilkunde. 1981 von Prof. Dr. med. Marguerite Dunitz-Scheer gegründet, spezialisiert sich der Schwerpunkt der Psychosomatik innerhalb des Klinikums auf die immer häufiger auftretenden Fälle von Fütter- und Essverhaltensstörungen, wie etwa Sondenabhängigkeit oder Picky Eating. Die wissenschaftliche Forschungsarbeit, die schließlich zur Entstehung von NoTube führte, wurde innerhalb des großen, interdisziplinären Teams des Klinikums geleistet. Frau Prof. Dr. med. Marguerite Dunitz-Scheer und Herr Prof. Dr. med. Peter Scheer entwickelten dort anhand ihrer Forschungsarbeit in diesem Feld ihre einzigartige Methode, Kindern mit massiven Essstörungen (vor allem mit Sondendependenz) zu helfen. Mit den auch bei NoTube angewandten Methoden wurden in den vergangenen über 30 Jahren mehrere tausend Patient*innen, die an den unerwünschten Begleiterscheinungen der Sondenabhängigkeit und anderen frühkindlichen Essverhaltensstörungen litten, geheilt.

Über uns
Teambild

Unsere Methode stützt sich auf Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie aus der täglichen Praxis und der Analyse frühkindlicher Lernprozesse, sowie die Annahme, dass jedes Kind mit einem genetisch festgelegten Lernpotential ausgestattet ist. Das bedeutet, dass Kinder über hunderte von Jahren das Essen nicht erlernt haben, weil es ihnen von jemandem beigebracht wurde, sondern weil jedes Kind die angeborene Fähigkeit besitzt, dieses lebensnotwendige körperliche Grundbedürfnis selbstständig zu erfüllen. Schon während der Monate im Mutterleib können Babys koordiniert Fruchtwasser trinken, saugen und schlucken.

In den letzten drei Jahrzehnten haben wir zwei Kernbereiche für alle Behandlungsmethoden nach dem Grazer Modell identifiziert:
  • Auf der physischen Ebene: das Kind Hunger verspüren lassen (somatischer Ansatz)
  • Auf der entwicklungsbezogenen Ebene: die Autonomie des Kindes stärken (psychologischer Ansatz)

Diese zwei einfachen Ziele müssen auf unterschiedlichen Ebenen vom Kind und den Eltern respektiert und verstanden werden. Jede Familie und jedes Kind ist anders und daher muss, obwohl jeder Entwöhnung die gleiche Philosophie zugrunde liegt, der Entwöhnungsprozess/die Esstherapie individuell auf sie abgestimmt werden. Das Wichtigste ist, sich in das Kind hineinzuversetzen.

NoTube – ein gemeinnütziges Projekt

Wir haben bereits 2009 unsere erste klinische Spezialisierung in den Online-Bereich verlegt. Weil das Universitätsklinikum nicht die Kapazität hat, alle interessierten Patient*innen aus dem Ausland zu behandeln, gründeten wir das gemeinnützige Spin-off NoTube. In Abstimmung mit der Spezialisierung der Psychosomatik auf frühkindliche Essverhaltensstörungen entwickelten wir ein speziell auf frühkindliche Essverhaltensstörungen zugeschnittenes Service für Online-Beratung: das Netcoaching
In weiterer Folge haben wir 2012 unser Angebot um das Learn To Eat Programm als eigenständigen Kurs erweitert und 2013 begannen wir, im Rahmen der Esslernschulen und der Hausbesuche in die Länder der Familien zu reisen. Seit 2016 haben wir ein Behandlungszentrum in Graz, wo die Esslernschulen stattfinden. Wir organisieren an verschiedenen Orten weltweit auch Meet&Eat Treffen, bei denen wir den Familien näherbringen, was genau wir tun.
NoTube besteht als gemeinnützige Organisation in der Rechtsform einer GmbH, mit dem Zweck der Behandlung und Betreuung von Kindern mit Essstörungen und Sondenabhängigkeit. Das bedeutet, dass NoTube nicht profitorientiert ist, alle Erträge aus der Behandlung fließen wieder dem Organisationszweck zu.

NoTube Meilensteine

NoTube | Grazer Modell zur Sondenentwöhnung

Die Gründer*innen von NoTube, Univ. Prof. Dr. med. Marguerite Dunitz-Scheer und Univ. Prof. Dr. med. Peter Scheer, verfügen über mehr als 30 Jahre klinische Erfahrung in der Behandlung frühkindlicher Essverhaltensstörungen. Sie entwickelten ein höchst effektives und international anerkanntes Behandlungsmodell, das „Grazer Modell zur Sondenentwöhnung“. Dieses umfassende Modell verfolgt einen multidisziplinären kindzentrierten Ansatz und berücksichtigt physische, sensorische und psychische Herausforderungen Ihres Kindes. Um selbstständiger zu werden, lernen auch Sie als Elternteil, wie Sie Ihr Kind beim erfolgreichen Übergang zu einem normalen Essverhalten unterstützen können. NoTube ist auf die Beratung, Behandlung und Therapie von Sondenabhängigkeit und andere Essverhaltensstörungen im Säuglings- und Kindesalter wie hochselektives Essen (Picky Eating), orale Aversion und infantile Anorexie spezialisiert.

ONLINE

Das telemedizinische Angebot von NoTube umfasst webbasierte Beratung für Eltern und ihre Kinder. Die Idee ist, dass die betroffenen Kinder so in dem Umfeld unterstützt werden, in dem sie sich am wohlsten und sichersten fühlen – zuhause! Dies führt zu einer hohen Erfolgsquote und verringert das Risiko von Krankenhausinfektionen und weiteren traumatischen Erfahrungen – und ist sogar kostengünstiger.

rundung-bild-linien-ueberuns-telemed
rundung-bild-linien39

Vor Ort

In unserer Esslernschule in Graz (Österreich) finden Kurse für Kinder und ihre Familien in kleinen Gruppen statt. Die Arbeit mit einem Team aus Therapeut*innen unterschiedlicher Gebiete, sowie die Interaktion der Familien und vor allem der Kinder untereinander sind unsere grundlegenden Erfolgsfaktoren. Unser Expert*innenteam besitzt fundierte klinische Erfahrung mit frühkindlicher Sondenabhängigkeit und anderen Essverhaltensstörungen.

rundung-bild-linien39